Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

 /  / 

Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Reihen

Laupheimer Gespräche

Die Laupheimer Gespräche

Tagung  internationaler Wissenschaftler zu jüdisch-christlichen Themen

Die alljährliche Tagung mit Vorträgen renommierter Wissenschaftler und Fachleute im Schloss Großlaupheim beschäftigt sich mit der gemeinsamen Geschichte von Christen und Juden. Das vom Haus der Geschichte Baden-Württemberg und von der Stadt Laupheim veranstaltete Treffen gliedert sich in eine Tagung und ein Kulturprogramm am Abend. Der Eintritt zur Tagung ist frei. Zu den Laupheimer Gesprächen erscheint eine Schriftenreihe mit wissenschaftlichen Beiträgen zu den Themen der Tagungen.

18. Laupheimer Gespräche: Jüdische Politiker in Vergangenheit und Gegenwart

Donnerstag, 18. Mai 2017, Kulturhaus Schloss Großlaupheim - Museum zur Geschichte von Christen und Juden

Der Eintritt ist frei

09.30 Uhr
Zum Ankommen
Kaffee und Berches

10.00 Uhr
Begrüßung
Rainer Kapellen
Oberbürgermeister der Stadt Laupheim

Grußwort
Günther Wall
Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Biberach

Einführung
Prof. Dr. Paula Lutum-Lenger
Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Stuttgart

Moderation
Dr. Johannes Weiß
Ehemaliger SWR-Programmchef, Baden-Baden

10.30 Uhr
Juden in der Politik – Beobachtungen und Thesen am Beispiel des Südwesten
Dr. Cornelia Hecht
Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Stuttgart

11.15 Uhr
Diskussion

11.30 Uhr
Jüdische Parlamentarierinnen in der Weimarer Republik
Dr. Susanne Wein, Berlin

12.00 Uhr
Diskussion

12.15 Uhr
Mittagspause

13.15 Uhr
Führung: Jüdische Politiker in Laupheim
Museum zur Geschichte von Christen und Juden
Dr. Michael Niemetz
Leiter des Museums

14.00 Uhr
Henry Kissinger: Von Fürth nach Washington
Dr. Evi Kurz, Fürth

14.45 Uhr
Diskussion

15.00 Uhr
Der jüdische Mai ‘68. Der Lebensweg Daniel Cohn-Bendits zwischen Frankreich und Deutschland
Dr. Sebastian Voigt, München

15.30 Uhr
Diskussion

15.45 Uhr
Kaffeepause

16.15 Uhr
Ignaz Bubis. Ein Jude in Deutschland 
Johanna Behre, Berlin

17.00 Uhr
Podiumsgespräch: Zwischen den Stühlen – Jüdische Politiker in Deutschland heute 
Moderation: Dr. Johannes Weiß

18.00 Uhr
Schlusswort
Prof. Dr. Thomas Schnabel
Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Stuttgart

18.15 Uhr
Stehempfang mit kleinem Imbiss

19.00 Uhr
Lesung: Und dennoch leben. Das Leben der französisch-jüdischen Politikerin Simone Veil
gelesen von Rudolf Guckelsberger, Stuttgart

---

Anmeldungen bitte an das Haus der Geschichte Baden-Württemberg per E-Mail an: sekretariat(at)hdgbw.de

Tagungsort: Kulturhaus Schloss Großlaupheim, Claus-Graf-Stauffenberg-Straße 15, 88471 Laupheim

Schriftenreihe und bisherige Themen

2016 Bekannt aus Fernsehen, Film und Funk. - Programmflyer
2015 Die dritte Generation - Die Kriegsenkel und die Geschichte. Der Tagungsband hat den Titel "Die dritte Generation und die Geschichte". - Programmflyer
2014 Der verwaltete Raub - "Arisierung" und Versuche der Wiedergutmachung. Der Tagungsband hat den Titel: "Unrecht Gut gedeihet nicht" - "Arisierung" und Versuche der Wiedergutmachung. - Programmflyer
2013 "Hoffet mit daheim auf fröhlichere Zeit" - Juden und Christen im Ersten Weltkrieg.
2012 Grau ist bunt - Vom Älterwerden und Alter im Judentum mit Ausblicken auf das Christentum. Der Tagungsband hat den Titel: "Ich glaube an das Alter, lieber Freund" - Vom Älter-werden und Alter (nicht nur) im Judentum. 
2011 Jüdische Kindheit und Jugend 
2010 Jüdische Feste - gelebter Glaube 
2009 Helfer im Verborgenen - Retter jüdischer Menschen in Südwestdeutschland 
2008 Antisemitischer Film. Der Tagungsband hat den Titel: Antisemitismus im Film. 
2007 Der christlich-jüdische Dialog im deutschen Südwesten in Vergangenheit und Gegenwart. Der Tagungsband hat den Titel: Der christlich-jüdische Dialog. 
2006 Juden und Sport im deutschen Südwesten. Der Tagungsband hat den Titel: "Vergessen die vielen Medaillen, vergessen die Kameradschaft" - Juden und Sport im deutschen Südwesten. 
2005 Der Umgang mit der Erinnerung an jüdisches Leben im deutschen Südwesten. Der Tagungsband hat den Titel: Der Umgang mit der Erinnerung - Jüdisches Leben im deutschen Südwesten. 
2004 "Welche Welt ist meine Welt?" - Jüdische Frauen im deutschen Südwesten 
2003 Jüdische Kunst- und Kulturschaffende aus dem deutschen Südwesten. Der Tagungsband hat den Titel: Jüdische Künstler und Kulturschaffende aus Südwestdeutschland. 
2002 Jüdische Unternehmer und Führungskräfte im 19. und 20. Jahrhundert. Der Tagungsband hat den Titel: Jüdische Unternehmer und Führungskräfte in Südwestdeutschland 1800-1950. Die Herausbildung einer Wirtschaftselite und ihre Zerstörung durch die Nationalsozialisten.
2001 Auswanderung, Flucht, Vertreibung, Exil im 19. und 20. Jahrhundert 
2000 Nebeneinander. Miteinander. Gegeneinander? Zur Koexistenz von Juden und Katholiken in Süddeutschland im 19. und 20. Jahrhundert